Sparkassenpläne

 

Kommentar zur Schließung der Standorte

 

der Sparkasse Duisburg bis 2022.

 

 

 

  • Die Pläne der Sparkasse Duisburg zur Schließung von 7 Geschäftsstellen und 22 Filialen im Duisburger Stadtgebiet haben wir vom Wanheimer Bürgerverein mit großer Verwunderung und Empörung zur Kenntnis genommen.

  • Nach den Grundsätzen der Sparkassen treten sie für das Gemeinwohl in ihren Kommunen ein. Sie unterstützen durch Spenden, Steuern, Sponsoring und Ausschüttungen die Kommunen, ihre Vereine und Bürger.

  • Die soziale Verantwortung wird von allen Sparkassen Vorständen betont wenn es um die Kreditvergabe an den Mittelstand, Handwerkern und Bürgern geht.

  • Oberste Priorität bei ihren Aktivitäten ist die Nähe des Kunden, betont der Geschäftsführer Helmut Schiffer vom Rhein. Sparkassen und Giroverbandes. Bei ihrer Werbung betont die Sparkasse dass sie für die Bankgeschäfte des kleinen Mannes da ist.

  • Da jeder Bürger ein Anrecht auf ein eigenes Konto hat ist die Nähe zu den Bürgern in den Ortsteilen wichtig.

  • Nach diesen Grundsätzen können wir ihre Schließungen nicht verstehen.

  • Wir erkennen natürlich die rasante Entwicklung der Geldgeschäfte per Internet und Smartphone an und damit einen Anstieg des Online Banking rund um die Uhr .

  • Aber diese Geldgeschäfte werden noch nicht von vielen Bürgern aus unterschiedlichen Gründen genutzt. Sie haben kein Internet oder ihnen ist das Online Banking nicht sicher genug.

  • Viele Bürger sind bei allen Geldgeschäften mit ihrer Zweigstelle und den Mitarbeitern vertraut. Sie haben ein Vertrauensverhältnis dazu aufgebaut und vertrauen der Duisburger Sparkasse.

  • Durch die Schließung der Geschäftsstellen wird dieses Vertrauensverhältnis massiv gestört und führt zur Verärgerung.

  • Auch wenn man vieles per Online erledigen kann, ab und zu braucht man doch den Rat der Sparkassen Mitarbeiter am Schalter für seine Geldgeschäfte z.B. Immobilien Kauf, Erbschaften, Wertpapier Kauf, größere Geldüberweisungen etc.

  • Nach ihren Plänen für 2022 herrscht dann von der Fischerstraße in Wanheimerort bis zur Mündelheimer Straße in Hüttenheim für fast 20 000 Einwohner eine bankenfreie Zone ohne irgendeine Geschäftsstelle oder SB Terminal.

  • Alle Wanheimer Sparkassen Kunden müssen weite umständliche Wege gehen um an ihr Geld zu kommen oder Einzahlungen zu tätigen. Das ist für viele eine unzumutbare Belastung.

 

 

  • Die Zweigstelle in Wanheim ist 2001 von der Ehinger Straße ins neue Gebäude Beim Knevelshof umgezogen. Mit dem Discounter ALDI , dem Bäcker Bolten, dem Reisebüro Göricke, einem Modeladen und einem Massageinstitut wurde diese Komplex als kleines Einkaufszentrum mit ausreichend Parkplatz und gesperrter Durchgangsstraße geplant und in der Nähe der neuen Einfamilienhaus Siedlung Biegerpark gebaut.

  • Dieses Zentrum entwickelte sich und wurde Einkaufziel für viele Bürger aus dem Duisburger Süden. Parken auf dem ALDI Parkplatz, Geld bei der Sparkasse abheben, Einkaufen bei ALDI, Brötchen holen bei Bolten und Reisen buchen bei Göricke. Alle waren zufrieden.

  • Viele Wohnungen auf der Kaiserswerther Straße sind in den letzten Jahren altengerecht umgebaut worden und mit dem barrierefreien Zugang zur Sparkasse wurde geworben.

  • Auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne Neuenhofstr. ist ein großes Neubaugebiet entstanden mit Einfamilienhäusern und vielen Neubürgern.

  • Dadurch hat Wanheim viele neue Bürger und die Sparkasse viele neue Kunden erhalten. Wenn ich dann noch an unser Highlight Tiger& Turtle erinnern darf, ist es beschämend wenn in diesem Stadtteil mit 12 000 Einwohnern weder eine Sparkassen Geschäftsstelle noch ein SB Terminal ab 2022 vorhanden sein soll.

  • Wenn ich den heutigen Betrieb in der Geschäftsstelle beobachte kann es nicht an den fehlenden Kunden liegen wenn alles dicht gemacht werden soll.

  • Die Pläne für eine neu zu bauendes Geschäftsstellen Center am Sittardsberg ist eine verkehrstechnische Fehlplanung. Schon heute herrscht an dieser Kreuzung ein verkehrstechnisches Chaos.

  • Eine Lösung mit einem Sparkassenbus die Ortsteile zu bedienen halte ich für ein Armutszeugnis für eine Großstadt. Einen Bus kann man in der Eifel oder im Sauerland einsetzten aber nicht in Duisburg.

  • Wenn die Schließungspläne nach dem jetzigen Stand umgesetzt werden, wird die Sparkasse viele Kunden verlieren. Viele werden eine andere Bank oder Online Bank mit besseren Konditionen nutzen.

  • Der Vorteil der Sparkasse vor Ort ist dann kein Vorteil mehr.

  • Daher bitten wir den Vorstand der Duisburger Sparkasse ihre Entscheidung nochmal zu überdenken und vor Ort mit den Bürgern Änderungen gemeinsam umzusetzen.

 

 

 

Duisburg, den 12.07.2016

 

Theo Küpper, Tel 0203 700249; theo.kuepper@gmx.de

 

Vorsitzender des Heimat- u. Bürgerverein Wanheim-Angerhausen e.V.

 

Bilder von der Bergmesse 2016

Heimat- und Bürgerverein Wanheim-Angerhausen e.V.

Moped Veteranen Treff vor der Landmarke Tiger& Turtle

 

Eine Gruppe Moped- Veteranen machten 3. April am Fuße der Heinrich Hildebrand Höhe Pause um die Achterbahn zu besteigen.

 

Geputzt und gewienert standen NSU Quickly, Kreidler Florett, Zündap und andere PS starke Mopeds der Moped u. Mofafreunde aus Duisburg bei ihrem Ausflug zu den Duisburger Highlights nebeneinander.

 

Nach einigen Erläuterungen zum Entstehen der Höhe mit der Landmarke machten sich die Mopedfans knatternd mit qualmenden Auspuff als Kolonne auf dem Weg zur Mühlenweide.

 

 

 

Duisburg, den 20.04.2016

 

Theo Küpper

 

 

 

 

 

 

 

                                      Aktuelles

Eine Gruppe von Gläubigen aus Wanheim und Huckingen trafen sich am Freitag den 18. März zur Kreuzwegandacht auf die Heinrich- Hildebrand- Höhe.
Pastor H. J. Brandt gedachte mit den Gläubigen an mehreren Stationen an die aktuellen Ereignisse die uns alle mit Sorge beschäftigen.
Am Schluss schrieben Alle ihre Wünsche und Sorgen auf einer Karte die ans Kreuz geheftet wurde.
Das Kreuz wurde anschließend bis Ostern in der Kirche St. Suitbert aufgestellt.
 
Theo Küpper
Heimat –u. Bürgerverein Wanheim- Angerhausen e.V.

Ein Video Film in der WAZ Videothek über unsere Landmarke "Tiger & Turtle " in Duisburg-Wanheim. unter dem Titel "Kennste-das" Folge 14 erschienen im Dezember 2015.

 

                                                                      Bitte diesen Link benutzen.  

 

http://www.derwesten.de/thema/kennste-das/kennste-das-folge-14-id11379015.html?doply=true