Geschäftsordnung

HEIMAT UND BÜRGERVEREIN WANHEIM-ANGERHAUSEN E. V.


Geschäftsordnung


  • Die Mitgliederversammlung wählt auf Vorschlag des Vorstandes den Versammlungsleiter/in.

  • Er eröffnet und führt die Versammlung.


  • Er stellt die ordnungsgemäße Einladung mit der Tagesordnung fest


  • Für einzelne Punkte kann die Versammlungsleitung einem anderen Vorstandsmitglied übertragen werden.

  • Stimmberechtigt sind nur Vereinsmitglieder.

  • Die Tagesordnung ist zu verlesen und von der Versammlung genehmigen zu lassen.


  • Der Versammlungsleiter/in kann jederzeit die Reihenfolge der Tagesordnungspunkte ändern und die Redezeit beschränken.

  • Eine wiederholte Behandlung eines bereits abgeschlossenen Punktes der Tagesordnung ist nicht zulässig.

  • Der Versammlungsleiter/in kann Rednern das Wort entziehen, wenn trotz Verwarnung wiederholt unsachgemäße Ausführungen gemacht werden.

  • Das Wort soll in der Reihenfolge der Meldungen erteilt werden.

  • Wortmeldungen zur Geschäftsordnung werden außerhalb der Reihenfolge behandelt.

  • Zu Geschäftsordnungsanträgen darf nur je einem Vereinsmitglied das Wort dafür und dagegen erteilt werden.

  • Vor jeder Abstimmung ist der betreffende Antrag noch einmal vorzutragen.

  • Abgestimmt wird in offener Abstimmung durch Handaufheben oder auf Antrag in geheimer Abstimmung. Wird geheime Abstimmung beantragt, müssen mindestens 1/3 der wahlberechtigten anwesenden Mitglieder dafür stimmen. Für die geheime Abstimmung ist eine dreiköpfige Kommission zu benennen.

  • Bei Abstimmungen entscheidet die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen.

  • Stimmengleichheit gilt als Ablehnung.

  • Die Wahl der Beisitzer kann in einem Wahlgang erfolgen.

  • Bei mehreren Kandidaten sind die Kandidaten mit der höchsten Stimmenzahl gewählt.

  • Nach dem Auszählen der Stimmen hat der Versammlungsleiter das Ergebnis der Abstimmung bekanntzugeben.

 

                                             Merkblatt zur Datenschutzerklärung

 

 

 

Heimat- und Bürgerverein Wanheim-Angerhausen e.V.

 

 

 

Alle personenbezogenen Daten, die wir im Heimat- und Bürgerverein verarbeiten, unterliegen der Datenschutzgrundverordnung (Verordnung (EU) 2016/679, DSGVO) und dem Anpassungsgesetz zum Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) – jeweils in Kraft ab 25.05.2018.

 

 

 

Wir gehen mit Ihren personenbezogenen Daten sehr sorgsam um. Eine Verwendung dieser Daten ist nur dann zulässig, wenn die EU-DSGVO, das BDSG, eine andere Rechtsvorschrift oder ihre persönliche Einwilligung dies erlauben.

 

 

 

Damit wir als Heimat- und Bürgerverein Wanheim-Angerhausen e.V. unsere satzungsgemäßen Zwecke erfüllen können, ist Ihre Einwilligung erforderlich.

 

 

 

Gültigkeit der Datenschutzerklärung

 

Ihre Einwilligung gilt auch nach der Beendigung der Mitgliedschaft weiter, endet jedoch nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist oder durch ihren persönlichen schriftlichen Widerruf, der jederzeit möglich ist.

 

 

 

Welche Daten erheben wir von Ihnen?

 

Wir erheben und speichern die personenbezogenen Daten die für Ihre Mitgliedschaft im Verein erforderlich sind mittels EDV. Dies sind zunächst Angaben zu Ihrer Person wie Name, Anschrift, Geburtsdatum, Familienstand, E-Mail-Adresse und Telefonnummer(n) sowie Eintritts- und ggf. Austrittsdatum.

 

 

 

Wir sind als Heimat- und Bürgerverein Wanheim-Angerhausen e.V. nicht verpflichtet, bestimmte personenbezogene Daten an andere Vereine oder Gruppierungen, in denen der Heimat- und Bürgerverein Wanheim-Angerhausen e.V. Mitglied ist - z.B. den Stadtverband Duisburger Bürgervereine - zu melden.

 

 

 

Im Zusammenhang mit unserem Vereinsbetrieb (Ausflüge, Touren, Veranstaltungen, Jubiläen) veröffentlichen wir, sofern die Einwilligung dazu vorliegt, Daten und Fotos unserer Mitglieder auf der Homepage und/oder übermitteln Daten an die Presse oder andere Printmedien. Die Veröffentlichung/Übermittlung der Daten beschränkt sich dabei auf Name, Vorname, Vereinszugehörigkeit und evtl. Funktion im Verein.

 

 

 

Wir weisen darauf hin, dass trotz aller Maßnahmen zur Gewährung des Datenschutzes diese Daten auch in Staaten abrufbar sind, die keine der EU-DSGVO vergleichbaren Datenschutzbestimmungen kennen. Ferner ist nicht garantiert, dass diese Daten vertraulich bleiben, die inhaltliche Richtigkeit fortbesteht und die Daten nicht verändert werden können

 

 

 

Widerruf der Daten

 

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, ihre persönlichen Einwilligungen zu widerrufen. Ab Zugang des Widerrufs unterbleibt die Veröffentlichung/Übermittlung ihrer Daten.

 

 

 

Mitgliederlisten

 

Falls es im Sinne des Vereinszweckes erforderlich ist, werden Mitgliederlisten in digitaler oder gedruckter Form an Vorstandsmitglieder oder an mit einer bestimmten Funktion betraute Mitglieder weitergegeben, wenn der Zweck eine Kenntnisnahme dieser Daten erfordert.

 

 

 

Auskunftsrecht

 

Jedes Mitglied hat im Rahmen der EU-DSGVO das Recht auf Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten und ggf. über den Empfänger weitergeleiteter Daten, über den Zweck der Speicherung sowie auf Berichtigung, Löschung oder Sperrung seiner Daten.

 

 

 

Eine anderweitige, über die Erfüllung seiner satzungsgemäßen Zwecke hinausgehende Datenverarbeitung oder Nutzung der Daten ist dem Verein nur gestattet, sofern er aus gesetzlichen Gründen dazu verpflichtet ist oder eine Einwilligung des Mitgliedes vorliegt.

 

 

 

Stand: Mai 2018

 


Text