Heimat- und Bürgerverein Wanheim-Angerhausen e.V.


                              Geschäftsordnung

HEIMAT UND BÜRGERVEREIN WANHEIM-ANGERHAUSEN E. V.


Geschäftsordnung


  • Die Mitgliederversammlung wählt auf Vorschlag des Vorstandes den Versammlungsleiter/in.

  • Er eröffnet und führt die Versammlung.


  • Er stellt die ordnungsgemäße Einladung mit der Tagesordnung fest


  • Für einzelne Punkte kann die Versammlungsleitung einem anderen Vorstandsmitglied übertragen werden.

  • Stimmberechtigt sind nur Vereinsmitglieder.

  • Die Tagesordnung ist zu verlesen und von der Versammlung genehmigen zu lassen.


  • Der Versammlungsleiter/in kann jederzeit die Reihenfolge der Tagesordnungspunkte ändern und die Redezeit beschränken.

  • Eine wiederholte Behandlung eines bereits abgeschlossenen Punktes der Tagesordnung ist nicht zulässig.

  • Der Versammlungsleiter/in kann Rednern das Wort entziehen, wenn trotz Verwarnung wiederholt unsachgemäße Ausführungen gemacht werden.

  • Das Wort soll in der Reihenfolge der Meldungen erteilt werden.

  • Wortmeldungen zur Geschäftsordnung werden außerhalb der Reihenfolge behandelt.

  • Zu Geschäftsordnungsanträgen darf nur je einem Vereinsmitglied das Wort dafür und dagegen erteilt werden.

  • Vor jeder Abstimmung ist der betreffende Antrag noch einmal vorzutragen.

  • Abgestimmt wird in offener Abstimmung durch Handaufheben oder auf Antrag in geheimer Abstimmung. Wird geheime Abstimmung beantragt, müssen mindestens 1/3 der wahlberechtigten anwesenden Mitglieder dafür stimmen. Für die geheime Abstimmung ist eine dreiköpfige Kommission zu benennen.

  • Bei Abstimmungen entscheidet die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen.

  • Stimmengleichheit gilt als Ablehnung.

  • Die Wahl der Beisitzer kann in einem Wahlgang erfolgen.

  • Bei mehreren Kandidaten sind die Kandidaten mit der höchsten Stimmenzahl gewählt.

  • Nach dem Auszählen der Stimmen hat der Versammlungsleiter das Ergebnis der Abstimmung bekanntzugeben.


Text